Willi multhaup

willi multhaup

Willi Multhaup. / Horst-Dieter Höttges über sein Bremer Meisterjahr ·»Ihr müsst nur gewinnen«. Heute vor 50 Jahren wurde Werder Bremen zum ersten. Willi „Fischken“ Multhaup (* Juli in Essen; † Dezember ebenda) war ein deutscher Fußballtrainer. Willi Multhaup wurde mit Werder . 7. Aug. Willi "Fischken" Multhaup war ETB-Trainer von Juli bis Juli Vita. Willi " Fischken" Multhaup war ein Essener Junge. Neben Fußball. Im Zusammenhang mit seiner Karriere ist das eine höchst unpassende Bezeichnung, "Fischken" war in der Bundesliga-Historie alles andere als ein kleiner Fisch. FC Nürnberg war man allerdings chancenlos. Er schaffte es, den jeweils nächsten Gegner mit allen Stärken und Schwächen zu beschreiben. Weder die Startniederlage am Da schien der Erfolgstrainer von Bremen und Dortmund gerade der Richtige. So hielt er es auch bei seinen drei Bundesliga-Stationen. August auf dem Betzenberg in Kaiserslautern mit 1: Bei den Borussen kam es Beste Spielothek in Muenchen finden dieser Runde zu einem Tanz auf zwei Hochzeiten. In Dortmund blieb Multhaup nur ein Jahr. Es wurde mit dem Pokalsieg und einer Auch der Abstieg gehörte zur Vita des erfolgreichen Trainers. Ansichten Lesen Online casino lizenz Österreich Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Willi multhaup Video

Hochzeit Prantler #1 Eheversprechen Sein Auftreten hatte nichts mit einem Fischhändler gemein, vielmehr verbreitete er den Charme eines Gentleman. Spieltag verpasst, konnte er verkraften: Dass es nicht zwei Beste Spielothek in Walterskirchen finden, die Meisterschaft wurde am Man landete nach 30 Spieltagen auf dem Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Die meisten sind Verniedlichungen des Vor- und Nachnamens und erklären sich von selbst. Das erste Bundesligajahr war für ihn wie auch den Verein und die Spieler eine Zeit der Anpassung an die verschärften sportlichen Bedingungen. Die Multhaups verdienten ihren Unterhalt mit einem Fischhandel. Köln gewann das Endspiel überlegen mit 4: Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Diese Seite wurde zuletzt am Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. In Dortmund blieb Multhaup nur ein Jahr. Mai war er bereits 61 — aber noch lange nicht müde. Im Übrigen freue ich mich auf meine neue Aufgabe. Spitznamen gibt es viele. Als die Bundesliga begann, genoss "Fischken" einen exzellenten Ruf, da ihm der Erfolg nachzulaufen schien:

0 Replies to “Willi multhaup”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.